International
International en
Europe
Austria de
Belarus en
Belgium en fr
Czech Republic en
Finnland en
France fr en
Germany de
Ireland en
Lithuania en
Netherlands en
Norway en
Poland pl
Romania en
Slovakia en
Slovenia en
Spain en
Sweden en
Switzerland de fr
Ukraine en
Kessel & Wärmepumpen
JETZT UMSTEIGEN UND NACHHALTIG HEIZEN

Wer bei seinem Bestandsgebäude auf eine emissionsärmere Heizung umsteigen möchte, für den gibt's mehrere Möglichkeiten, um mit erneuerbarer Energie Wärme zu erzeugen und damit die Umwelt happy zu machen: Pellet-, Scheitholz- oder Wärmepumpenheizung. Welche Fördermöglichkeiten es vom Staat aktuell gibt, erfahren Sie hier. 

Haustechnik
Werden Sie zum Dirigent

Unsere Haustechnik von BRUNNER ist praktisch,  einfach in der Handhabung und voller Vorteile für den Benutzer. Entdecken Sie, was hinter den Kürzeln EAS, EOS und USA steckt und wie angenehm diese "Helferleins" Ihr Leben unterstützen.

Service
Jetzt Garantieverlängerung sichern

Registrieren Sie Ihr BRUNNER Produkt innerhalb der ersten drei Monate und Sie erhalten zuzüglich zu den gewohnten BRUNNER Gewährleistungen eine weitere Garantieverlängerung.

BRUNNER erleben
Service
Blog
Menü
Schließen

Mit der Wärmepumpen-Ofenheizung Stromkosten senken

Je kühler die Temperaturen und je länger der Winter, desto tiefer müssen Hausbesitzer in die Tasche greifen, die Ihre Immobilie mit einer Luftwärmepumpe beheizen. Grund sind die hohen Stromkosten. Es sei denn, die Wärmepumpe wird mit einer modernen Holzfeuerstätte kombiniert.

Wärmepumpen sind beliebt 

In Neubauten werden immer häufiger Wärmepumpen installiert, in Deutschland sogar bei jedem dritten Wohngebäude. Besonders beliebt sind sie bei Ein- und Zweifamilienhäusern. Der Grund ist vor allem ihre hohe Effizienz: Ein Kilowatt Strom reicht im Jahresmittel aus, um etwa das Drei- bis Fünffache an Wärmeenergie zu erzeugen. Außerdem werden Wärmepumpen den Vorgaben der Energieeinsparverordnung gerecht und sind einfach zu installieren. Sie sind klimafreundlich, weil sie erneuerbare Energien nutzen, kein CO2 produzieren und sie machen unabhängig vom Import fossiler Brennstoffe wie Heizöl oder Erdgas. 

 

Nichts für frostige Tage 

Wie arbeitet eine Luftwärmepumpe? Indem sie thermische Energie aus der Luft nutzt und in Heizenergie umwandelt. Am effizientesten sind Wärmepumpen bei Außentemperaturen zwischen 2 und 15 Grad Celsius. Ist es kälter, stoßen sie ganz schnell an ihre Grenzen, ihr Wirkungsgrad nimmt ab. Dabei wünscht man sich natürlich vor allem im Winter ein warmes Haus. Damit das Gebäude nicht so schnell auskühlt, schaltet sich ein elektrischer Heizstab ein, der die fehlende Wärmeenergie für Wasser und Heizung liefert. Der Haken: Es wird viel Strom benötigt und Strom ist teuer. 

Perfektes Duo senkt Stromkosten

Damit eine Wärmepumpe bei kalten Außentemperaturen nicht zum Stromfresser wird, bietet sich die Kombination mit einer Holzfeuerstätte an, also einem Kachelofen, einem Heizkamin oder einem Pelletofen. Optimal sind wasserführende Geräte mit Wärmetauscher. Warum? Weil damit einerseits der Aufstellraum erwärmt und andererseits die restliche Energie dem Heizungssystem zugeführt werden kann. Dort steht sie entweder als Heizenergie oder für die Warmwasserbereitung zur Verfügung. Durch die Kombination Wärmepumpe-Holzfeuerstätte lässt sich ein Gebäude das ganze Jahr über mit regenerativen Energien wärmen. Darüber hinaus verbreitet ein Holzfeuer in jedem Wohnhaus ein ganz besonderes Ambiente. Es ist mit allen Sinnen erlebbar: seine Wärme, das Knistern und der Duft der Scheite, das angenehme Licht. 

Expertentipp

Eine Wärmepumpe ist grundsätzlich eine gute Idee. Im kalten Winter sollte Sie jedoch Unterstützung durch einen Kachelofen bekommen. Diese Kombination ist unschlagbar!

Klaus Leihkamm, Leitung Handwerkerberatung & Kundendienst

Blog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Weiterführende Artikel rund um das Thema heizen mit erneuerbaren Energien finden Sie hier in unseren Blogbeiträgen.

Heiztechnik
Wärmepumpe
27. Juni 2023
Wärmepumpe im Altbau
Auch im Altbau kann eine Wärmepumpe eine effiziente und umweltfreundliche Heiztechnologie darstelle ...
Rund ums Holz
Kachelöfen
Kamine
4. April 2023
Heizen mit Holz: Das gilt es zu beachten
Auch wenn die Kosten für Brennholz im Zuge der Energiekrise ebenfalls angestiegen sind, teilweise s ...
Heiztechnik
Wärmepumpe
27. März 2023
Eine Wärmepumpe zum Kühlen?
Gemeinhin bringt man eine Wärmepumpe mit Wärme und Heizen in Verbindung, aber es gibt auch Wärmep ...
Kamine
19. Dezember 2022
Kaminverkleidung
Eine Kaminverkleidung gibt dem Kamin erst sein besonderes Aussehen. Sie ist wie der individuelle Rah ...
Kachelöfen
Ofensysteme
5. Dezember 2022
Ein wasserführender Holzofen kann mehr
Ein wasserführender Holzofen hat zwei große Vorteile: Zum Einen lassen sich durch das Heizen mit d ...
Heiztechnik
Haustechnik
7. November 2022
Moderne Heizung für die Zukunft
Moderne Heizung für den Neubau Für einen Neubau und ein Einfamilienhaus bietet sich neben der bel ...
Rund ums Holz
22. September 2022
Holzfeuchte messen
Wer mit Holz heizt weiß: Für ein richtiges Feuer müssen die Scheite gründlich trocken sein. Aber ...
Heiztechnik
23. März 2022
Alternative Heizung
Alternative Heizung zu Öl   Eine Pelletheizung ist aus mehreren Gründen eine gute Alternati ...
Kamine
12. Januar 2022
Kaminofen platzsparend
Platz ist in der kleinsten Hütte, heißt es und das gilt auch für einen Kaminofen. Es gibt etliche ...
Rund um Brunner
29. August 2018
Wer ist BRUNNER?
Hinter dem Namen BRUNNER steckt ein Unternehmen mit Leidenschaft für Ofenbau, Kaminbau und Heiztech ...
Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin
Beratungstermin vereinbaren
Broschüren bestellen
Sie interessieren sich für unsere Produkte? Wir senden Ihnen gerne weiterführende Unterlagen zu.
Jetzt bestellen